Zum Hauptinhalt springen
Oktober 2018

Druckeinheit „Micron“

Auf meinem Vakuummanometer wird der Druck in „Micron“ angegeben. Wie rechne ich diese Angabe in bar oder mbar um?



Im Bereich der Vakuumtechnik (z.B. bei Vakuumpumpen oder Vakuummanometern) werden Drücke häufig in der Einheit Micron angegeben.

Bei Längeneinheiten ist das Micron üblicherweise die Umschreibung von einem Mikrometer (1 µm = 1 * 10-6 m). So können Filtermaschenweiten z.B. in der Einheit Micron angegeben werden. Daraus abgeleitet baut eine Höhe von 1 µm Quecksilbersäule einen Druck von 1 Micron auf. Damit entspricht 1 Micron genau 1 * 10-3 mm Quecksilbersäule.

Das heißt 1 Micron = 1 * 10-3 Torr    oder     1 Torr = 1000 Micron

Diese Festlegungen finden sich in zahlreichen Unterlagen[1].

Damit ergibt sich für den Normluftdruck von 1,01325 bar:

1,01325 bar = 1013,25 mbar = 760 Torr = 760 * 1000 Micron = 760000 Micron

                                               Oder:

1 mbar = 750,06 Micron                               bzw.   1 Micron = 1,33 * 10-3 mbar

 

Anmerkung:

Vorsicht ist geboten, wenn als Bezugsgröße des Microns das mbar festgelegt wird (d. h. 1 Micron = 1 * 10-3 mbar), wie man es auch bei einigen Herstellern findet. Dann besteht natürlich die Gefahr, dass einem Begriff unterschiedliche Werte zu­geordnet werden. Auf solche besonderen Anwendungen des Begriffes Micron sollte deshalb explizit hingewiesen werden.


-          [1] Beispiele für Quellen, in denen das „Micron“ bezogen auf µm Hg verwendet wird:
 Lehrbuch der Kältetechnik ISBN 3-7880-7060-9 Band 1 auf Seite 473
 Reiss-Katalog Teil 5 Montagematerial Seite 5-116
 Wikipedia Suchbegriff „Micron“ Stand der letzten Bearbeitung 20.5.18 um 14:41 Uhr