März 2016

Lossprechungen in Thüringen, Hessen und Baden-Württemberg

· 169 neue MechatronikerInnen für Kältetechnik    · Drei Lossprechungsfeiern mit großer Beteiligung



169 MechatronikerInnen für Kältetechnik haben im Gebiet der Landesinnung Kälte-Klima-Technik Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg 2015 ihre Prüfung abgelegt und sind feierlich los gesprochen worden. (Quelle: BFS)

 

Sie dürfen mit Recht stolz darauf sein, die Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik erfolgreich absolviert zu haben.

Sie dürfen aber auch dankbar dafür sein, dass Sie das große Privileg hatten, von Fachleuten der Berufsschule, wie den Lehrkräften der Bundesfachschule und den Ausbildern, Meistern und Gesellen in Ihren Betrieben unterrichtet zu werden. Denn Selbstbewusstsein und Dankbarkeit schließen sich nicht aus. Sie ergänzen sich auf Vortrefflichste und sind die Grundlagen für ein erfolgreiches und fruchtbares Berufsleben. Darum beneiden Sie sehr viele Menschen auf der ganzen Welt“. Mit diesen wohl gewählten Worten brachte Jörg Peters, Geschäftsführer der Landesinnung-Kälte-Klima-Technik Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg, die Ausbildungszeit auf den Punkt. Sie gelten für alle in seinem Innungsgebiet losgesprochenen 169 Gesellinnen und Gesellen.

So geschehen am 30. Januar in Harztor, am 17. Februar in Gelnhausen und zum Abschluss am 4. März in Benningen am Neckar.

Bei allen drei Abschlussfeiern wurden wieder zum feierlichen Ende und unter großem Beifall der mitgereisten Eltern, Ausbilder, Lehrer sowie den Repräsentanten der Gesellenprüfungsausschüsse und der Innung die lange ersehnten Gesellenbriefe ausgehändigt.

Ein ganz besonderes Lob in Form des gravierten Rollgabelschlüssels der Landesinnung Kälte-Klima-Technik erhielten die Prüfungsbesten Tobias Rauch vom Ausbildungsbetrieb Spörck (Marburg, Hessen), Kevin Wächtler, beschäftigt bei der Klaus Töpfer GmbH (Bad Salzungen, Thüringen) und Tobias Schafbuch von der Held Kältetechnik GmbH (Donaueschingen, Baden-Württemberg), die alle in Theorie und Praxis hervorragende Ergebnisse lieferten. Unter allen Absolventen waren auch 3 junge Mechatronikerinnen, die ihr Wissen jetzt in die Tat umsetzen werden.