Februar 2014

Freisprechungsfeier der Landesinnung Kälte-Klima-Technik Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg



75 Gesellenbriefe an hessische Mechatroniker für Kältetechnik überreicht Am 19. Februar 2014 fand im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums in Gelnhausen die Freisprechungsfeier der Mechatroniker/innen für Kältetechnik aus Hessen statt, die in der Winterprüfung 2013/2014 ihre Gesellenprüfung abgelegt haben. Neben den Absolventen waren auch Ausbilder und Familien anwesend, sodass insgesamt 150 Gäste an der Veranstaltung teilnahmen.Landesinnungsmeister Jürgen Kaul begrüßte alle geladenen Gäste und eröffnete die Feierstunde.In seiner Festansprache verglich Herr Kaul die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung und die nun bevorstehende Tätigkeit als Mechatroniker/in für Kältetechnik mit den Sportlern bei den Olympischen Winterspielen: Die Berufsausbildung war das harte und lange Training. Bei der nun anstehenden Bewältigung der täglichen Aufgaben des Berufes kommt es wie im Wettkampf auf Ausdauer und Zielstrebigkeit an. Für den weiteren Lebensweg wünschte Her Kaul allen Mechatronikern viel Glück und Erfolg.Ein weiteres Grußwort richtete Oberstudienrat Rainer Flach von den Beruflichen Schulen Gelnhausen an die Absolventen.Im Rahmen der Festveranstaltung überreichten Herr Kaul und Axel Potrikus, Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss, die Gesellenbriefe und die Prüfungszeugnisse an eine Mechatronikerin und 67 Mechatroniker für Kältetechnik. Als Prüfungsbeste wurden Herr Dirk Claus von der Firma EPTA, Mannheim und Herr Paul Meier von der Firma Spörck, Marburg ausgezeichnet. Beide erhielten für ihre hervorragenden Leistungen als Präsent eine Bundesfachschule-Uhr sowie einen Blumenstrauß.Die Feierstunde endete mit einem Buffet in einem würdigen Rahmen in Gelnhausen.