Februar 2012

75 Gesellenbriefe an hessische Mechatroniker für Kältetechnik überreicht



Freisprechungsfeier der Landesinnung Hessen-Thüringen Kälte-Klima-Technik Am 16. Februar 2012 fand im Barbarossasaal des Main-Kinzig-Forums in Gelnhausen die Freisprechungsfeier der Mechatroniker/in für Kältetechnik statt, die in der Winterprüfung 2011/2012 ihre Gesellenprüfung abgelegt haben. Neben den Absolventen waren auch Ausbilder und Familien erschienen, sodass insgesamt 150 Gäste an der Feierstunde teilnahmen.Obermeister Jürgen Kaul begrüßte zunächst alle anwesenden Gäste. In seiner Festansprache erinnerte er daran, dass bereits im Jahre 1170 der Stauferkaiser Friedrich Barbarossa mit der Stadtgründung von Gelnhausen und der Errichtung der Kaiserpfalz dem Handwerk einen hohen Stellenwert zuordnete. "Das waren seinerzeit zwar andere Gewerke, die damals benötigt wurden, aber die Bedeutung des Handwerks als solches hat sich seither nicht verringert, eher im Gegenteil. Der Stellenwert des Handwerks, und damit die Berufsausbildung ... ist nach wie vor enorm hoch." (Zitat: Jürgen Kaul).Kaul erinnerte weiterhin daran, dass es ein Handwerker war, der sich als Erster mit der Frage befasst hat, wie man einen Gegenstand effektiv abkühlen kann. "Den ersten Kälteverdichter hat jemand in einer Werkstatt mit dem Handwerkzeug eines Schmiedes oder Schlossers, und vor allem mit der Hand, gebaut." (Zitat: Jürgen Kaul)Weitere Grußworte richteten Studiendirektor Michael Harth von den Beruflichen Schulen Gelnhausen und Herr Bernd Sieber vom Geschäftsbereich Berufliche Bildung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main an die Absolventen.Im Rahmen der Festveranstaltung überreichten Rudi Bien, Gesellenprüfungsausschuss-Vorsitzender sowie Axel Potrikus, Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss, die Gesellenbriefe und die Prüfungszeugnisse an eine Mechatronikerin und 74 Mechatroniker für Kältetechnik.Als Prüfungsbester wurde Herr Jan Siegfried von der Firma Weiss Umwelttechnik, Reiskirchen ausgezeichnet. Jan Siegfried erhielt für seine hervorragende Leistung als Präsent eine Bundesfachschule-Uhr sowie einen Blumenstrauß.Die Feierstunde endete mit einem Buffet in einem würdigen Rahmen in Gelnhausen.